4. Spieltag gegen PSV Neustrelitz

Hochklassiges und Spannendes Spiel im Hexenkessel

Im 4. Spieltag waren wir beim PSV Neustrelitz zu Gast. Die Jungs sind zwar erst in die 3. Liga Nord aufgestiegen, aber haben sich ordentlich verstärkt und bisher eine gute Saison gespielt. Außerdem ist die Halle in Neustrelitz dafür bekannt ein wahrer Hexenkessel zu sein. Wir waren vorbereitet und reisten mit unseren großartigen Fans im Reisebus in die Residenzstadt! Dadurch hatten wir einen 50 Mann starken Fanblock direkt am Feldrand sitzen! Dieses Spiel konnte nur spannend werden!

Satz eins startete nicht optimal für uns. Wir kassierten zwei direkte Asse und taten uns schwer im Angriff den Ball auf den Boden zu bekommen. Wie so oft dauerte es einen halben Satz bis wir ins Rollen kamen und den Rückstand wieder aufholten! Mit viel Kampf und den besseren Lösungen im Angriff holten wir den ersten Satz 25:22. Diesen Schwung nahmen wir in den zweiten Satz mit. Bis zum 14:7 hatten wir unsere Gegner voll im Griff. Dann ließen wir locker und die Mecklenburger Jungs nutzen ihre Chance gnadenlos. Durch gute Aufschläge geriet unsere Annahme ins Wanken und wir konnten unser Side Out nicht mehr halten. Am Ende reichte der Vorsprung nicht aus und wir gaben Satz zwei unnötig 23:25 ab. Nun waren beide Teams auf Betriebstemperatur und den Fans beider Teams wurde hochklassiger Volleyball geboten. Von Anfang des dritten Satzes mussten wir einem Rückstand hinterherrennen. Doch mit unseren lautstarken Fans am Feldrand und den cleveren Angriffen von Fabi zogen wir am Ende an den Neustrelitzern mit 25:23 vorbei. Nun sollte Satz 4 die drei Punkte bringen. Doch unsere Gegner wollten sich nicht geschlagen geben und drehten mit Unterstützung ihrer Fans nochmal richtig auf. Bis zum 11:11 schenkten sich beide Teams nichts! Aber dann wackelte erneut unsere Annahme und wir brachten den Ball nicht mehr auf den Boden. In der Phase waren die Neustrelitzer einfach souveräner und holten sich den Satz völlig verdient 19:25. Also musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Und den starteten wir denkbar schlecht mit 1:4. Mit viel Moral und der lautstarken Unterstützung der Fans kämpften wir uns wieder ran und wechselten bei 7:8 die Seiten. Es war alles offen und der Volleyballtempel in Neustrelitz bebte regelrecht. Normalerweise ist genau das die Stimmung die wir brauchen, aber dieses Mal half es nicht. Durch unnötige Fehler und hohen Druck der Gegner, verloren wir einen Punkt nach dem Anderen, so dass am Ende Neustrelitz den Satz und das Spiel mit 12:15 für sich entschied.

Trotz der bitteren Niederlage war es ein Volleyballfest, was wir so schnell nicht vergessen werden. Auf der Rückfahrt wurden noch die Preise der Gewinnspiele verteilt und ein wenig gefeiert. Großer Dank geht an die Neustrelitzer für die Gastfreundschaft und die super Organisation. Und natürlich riesen Dank an unsere tollen Fans für den einzigartigen Support! Am Samstag geht es zu den Tabellenführern aus Kiel. Wir freuen uns über jedes bekannte Gesicht in der Halle.