5. Spieltag gegen KMTV Eagles

Durchwachsene Leistung gegen sehr starke Kieler

Der fünfte Spieltag in der dritten Liga Nord führte uns wieder in den Norden, doch dieses Mal zu den KMTV Eagles aus Kiel. Auf der vierstündigen Fahrt hielten wir wie gewohnt an unserer Lieblingsgaststätte Hoyer Autohof Neustadt Glewe um uns zu stärken. Immerhin mussten wir topfit sein, um so viele Punkte wie möglich mit nach Hause zu nehmen. Die sympathischen Kieler spielen eine starke Saison und standen vor der Partie verdient an der Tabellenspitze.

Satz eins startete auch sehr vielversprechend. Mit starken Aufschlägen und starker Abwehr gingen wir anfangs in Führung. Doch auch die Kieler schlugen sehr stark auf und machten es uns schwer unser Side Out zu halten. Den Fans wurde ein offener Schlagabtausch auf hohem Niveau geboten. Bis 19:19 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann packten unserer Gegner noch eine Schippe drauf und zog an uns vorbei. Somit ging der erste Satz mit 20:25 verloren. Und der Start in den nächsten Satz kann man nur als vollkommen vermasselt bezeichnen. Wir bekamen die starken Aufschläge vom Kieler Zuspieler Moritz nicht unter Kontrolle und machten viele direkt Fehler in der Annahme. Erst ein Aufschlagfehler brachte uns den ersten Punkt zum 1:7. Im weiteren Satzverlauf wollte bei uns nichts mehr funktionieren. Weder Annahme, noch Block und Abwehr hatten die gewohnte Qualität. Bei den Kieler Jungs lief dafür alles und so stand es bald 9:21. In der zweiten Auszeit war die Ansage von Trainerin Romy klar: „Nicht die Köpfe hängen lassen und frei aufspielen“. Als brave Spieler hörten wir auf unsere Trainerin und setzten es direkt um. Durch viel Aufschlagdruck und starke Blöcke von Nico erkämpften wir Punkt um Punkt. Mit einem 9:2 Lauf überraschten wir die Kieler Spieler und Zuschauer, und waren mit 18:23 wieder dran. Als wir dann noch 3 Satzebälle abwehrten, zwangen wir den Kieler Trainer zur Auszeit bei 21:24. Doch in dem entscheidenden Moment zeigen die Kieler ihre Souveränität und machen den Punkt zum 25:21 Satzgewinn. Nach 10 Minuten Pause hießen im Satz drei für uns nochmal alles reinzuwerfen, um eine Chance zu haben. Durch weitestgehend stabile Annahmen spielten wir auf Augenhöhe mit, aber immer im Rückstand. Erst 20:19 übernahmen wir durch viel Kampf die Führung. Aber die Jungs vom KMTV waren fest entschlossen diesen Satz auch noch zu gewinnen. Bei 23:23 nahm Romy noch eine Auszeit. Leider brachte es nichts und wir gaben auch diesen Satz mit 23:25 an Kiel ab. Damit bleibt Kiel weiterhin verdient Tabellenführer.

Nach dieser deutlichen Niederlage heißt es, den Kopf frei zu bekommen und auf den nächsten Spieltag hinzuarbeiten. Wir konnten phasenweise zeigen, zu was wir in der Lage sind und müssen das für das kommende Spiel mitnehmen. Am 12.11. spielen wir in der Barnim-Oberschule um 16 Uhr gegen den TKC Wriezen und wollen wichtige 3 Punkte einfahren. Seid dabei und jubelt uns zum Sieg!