15. Spieltag gegen den TKC Wriezen

Viel Kampf, keine Punkte…

Am 15. Spieltag ging es für uns an den Rand Deutschlands nach Wriezen. Die Jungs vom TKC spielen eine solide Saison und standen vor der Partie sicher auf Platz 5 der Tabelle. Trotz einiger Verletzungen und Ausfälle waren wir sehr motiviert den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Jedoch begann Satz eins sehr verhalten auf beiden Seiten. Die Annahme war weitestgehend stabil und im Angriff machten wir oft unseren Punkt. Es gelang uns jedoch nur selten, den Gegner durch unsere Aufschläge unter Druck zu setzen und Breakpunkte zu erzielen. Am Ende verloren wir mit 22:25, weil wir einfach drei Fehler mehr machten.

Satz zwei startete hingegen sehr gut für uns. Durch starke Aufschläge und unüberwindbare Blöcke lagen wir schnell mit 6:11 und 8:14 in Führung. Dann verloren wir etwas den Faden und machten es noch einmal unnötig spannend. Ganz knapp entscheiden wir Satz zwei 25:23 für uns.

Der Start von Satz drei war hingegen zum vergessen. Mehrere direkte Annahmefehler ließen uns schnell zurückfallen. Und selbst wenn die Annahme stand machten wir einfach keinen Punkt mehr. Bei 4:14 gegen wirkte der Satz fast schon verloren, doch durch viel Moral kamen wir noch einmal bis auf 15:19 heran. Wriezen nahm die Auszeit und wir verloren erneut den Faden. Somit ging Satz drei am Ende ebenfalls verloren.

Der vierte Satz musste es also richten. Die Annahme war wieder stabiler und beide Teams hielten größtenteils ihr Side Out. Bis 16:16 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann brach unsere Annahme erneut ein und Wriezen zog auf 20:16 davon. Wir warfen alles gegen die drohende Niederlage und kamen wieder auf 21:23 heran. Doch am Ende reichte es einfach nicht und Satz vier sowie das Spiel gingen an Wriezen.

Es war eine bittere Niederlage, die jedoch auch positive Seiten aufzeigt. Egal, was unsere personelle Situation sagt, wir kämpfen unermüdlich füreinander. An der Stabilität in der Annahme und der Fähigkeit Standardvolleyball zu spielen müssen wir jedoch noch arbeiten! Dafür haben wir bis kommenden Sonntag Zeit, wenn der TSV Spandau zu uns ins Barnim-Gymnasium kommt. Seid am 25.02. um 16 Uhr mit dabei und unterstützt uns auf den letzten Metern der Saison!