1. Spieltag: SV Preußen Berlin – SV Energie Cottbus

HIER REGIERT DER SVP!

DSC00759Am 1. Spieltag der Regionalliga ging es für die erste Mannschaft des SVP gegen den Zweitplatzierten der Vorsaison, dem SV Energie Cottbus.
Als Neulinge in dieser Liga durften wir gleich mal ein Heimspiel ausrichten. Wir haben versucht, an alles zu denken. Nur dass wir keine einheitlichen Socken getragen haben, war heute ein Problem.
Da unser Spielertrainer Robert Pultke nicht kommen konnte, saß unser Abteilungsleiter Christian Schwiebert bei uns auf der Bank.

Der erste Satz ging gut los. Wir führten gleich mal mit 3:0, doch das Spiel gestaltete sich bis zur Satzmitte ausgeglichen. Dann zogen die Brandenburger mit 16:13 etwas weg. Danach drehten wir auf und konnten uns dank guter Aufschläge mit 22:17 absetzen. Diesen Vorsprung ließen wir uns dann nicht mehr nehmen und so gewannen wir unseren ersten Regionalligasatz mit 25:21.

Im zweiten Satz erlebten wir einen Fehlstart. Die erste Auszeit wurde bei 3:8 genommen. Wir kamen sogar auf 14:16 heran und dann entwickelte sich ein richtig gutes Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften hielten ihr Side-out bis zum Satzende und so ging der Satz verdient mit 23:25 an die Cottbuser. Besonders den gegnerischen Diagonalangreifer bekamen wir nicht in den Griff.

Der dritte Satz war dann schon eher nach unserem Geschmack. Nach 4:4 setzten wir uns mit 14:5 ab und gewannen souverän mit 25:12. Wir konnten die Brandenburger besonders mit unseren Aufschlägen unter Druck setzen und so deren Angriff genügend schwächen. Allerdings klappt in so einer Phase auch alles und die Fans konnten den ein oder anderen blockfreien Angriff bestaunen.

Im vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild wie schon zwei Sätze zuvor. Wir liefen einem 2-Punkte-Rückstand hinterher und bis zur Satzmitte war es wieder ein schönes Side-out-halten. Dann punktete der Gegner, wieder hauptsächlich über den starken Diagonalspieler und setzte sich mit 9:14 ab. Wir glichen zwar wieder zum zwischenzeitlichen 17:17 aus, doch dann hatte der Gegner bei 24:20 gleich vier Satzbälle. Die ersten drei konnten wir noch abwehren, den vierten nutzten die Brandenburger dann aber und so ging es in den Tiebreak.

DSC00971Dieser war zunächst wieder sehr ausgeglichen. Erst zum Ende konnten wir mit 13:10 absetzen. Leider konnten wir den Deckel nicht drauf machen und vergaben einen Ball nach dem anderen und es stand auf einmal 13:14 gegen uns. Doch dann verschlug der Aufschlagspieler und wir kamen zurück. Wir erarbeiteten uns den Matchball und brauchten nur drei Versuche, um dann endlich nach zwei Stunden und fünf Minuten mit 18:16 zu gewinnen und zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern.
Es spielten: Peter, Tom, Phil, Robert, Otto, Wolle, Nico und Oli.

Unser Regionalspielwart Uwe Näthler bezeichnete das Spiel später „als eine Partie auf unheimlich hohen Niveau“.
http://www.volleyball-nordost.de/479.html

Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer, die das möglich gemacht haben: vom Anschreiber und seinem Assistenten über den Heimspielkoordinator bis zum Buffetmeister.
Ein großes DANKESCHÖN geht auch an alle Fans, die ordentlich Stimmung gemacht haben. So macht die Regionalliga gleich noch mehr Spaß!

Die aktuelle Tabelle findet ihr unter
https://www.volleyball-nordost.de/rl-maenner-tabelle.html

Nächste Woche geht es am Samstag, dem 20.09.2014, um 18:00 Uhr in der Havelauenhalle (Potsdamer Str. 5, 14542 Werder (Havel)) gegen den Mitaufsteiger Werderaner VV 1990.
Das nächste Heimspiel findet am 27.09.2014 wieder in der Barnim-Oberschule statt. Es geht um 15:00 Uhr gegen den Absteiger aus der 3. Liga, dem VC Potsdam-Waldstadt.