Die Sensation ist perfekt – Ruben Schott kehrt heim!

Während die letzten Wochen sportlich kaum besser hätten laufen können, wurden im Hintergrund viele Gespräche geführt und einem Tag vor dem Derby gegen den BVV Herren I können wir mit Freude berichten:

RUBEN SCHOTT WECHSELT NÄCHSTE SAISON VON DEN BR VOLLEYS ZUM SV PREUSSEN BERLIN!

„Wir freuen uns riesig über unseren ehemaligen Jugendspieler!“ sagte unser Kapitän Peter Große, der Ruben in jungen Jahren selbst trainierte. Nun können wir noch so einiges von ihm lernen. Trainer Christoph Scholz freut sich besonders über den Neuzugang, da er mit ihm gemeinsam mehrmals den Berliner Meistertitel holte: „Dass Ruben den nächsten Schritt in seiner Karriere mit uns gehen will, ist großartig!“

Der Spieler begründet den ungewöhnlichen Schritt folgender Maßen: „Ich habe tolle Erfolge mit den Berlin Recycling Volleys gefeiert und bin für die letzten Jahre unendlich dankbar. Nun möchte ich mich erst einmal auf mein Studium konzentrieren und eine Führungsrolle auf einer anderen Position einnehmen.“ Der 23-Jährige Berliner möchte nach vielen Jahren als Außenangreifer endlich einmal auf der Mittelblockerposition zum Einsatz kommen: „Wenn man bei einer Mannschaft Mittelblocker werden will, dann beim SV Preußen Berlin.“

Die Abteilungsleitung Volleyball des SV Preußen Berlin zeigt sich sehr glücklich. Christian Schwiebert freut sich über den Wechsel: „Wir haben viel Geld gespart, um den Wechsel perfekt zu machen und nun verzichtet Ruben sogar auf sein Gehalt, sodass wir keine finanziellen Einbrüche zu erwarten haben.“ Auch, dass das Ausbildungsgeld (das ein neuer Verein des Spielers an dessen Jugendverein zahlen muss) in diesem Fall wegfällt, schadet der Finanzplanung nicht. Peter Neumann strahlt ebenfalls wie ein Honigkuchenpferd über die Tatsache, dass sein Schützling wieder das Preußen-Trikot überstreift.

Wir sagen: „Willkommen zu Hause, Ruben!“ und freuen uns auf eine tolle neue Saison!

 

Ruben schrieb auf seiner Facebook-Seite:

Hey Schottinators,

die ganz heiße Phase in der Saison steht kurz bevor. Und auch wenn der Fokus natürlich auf den nächsten Spielen liegt, habe ich mir Gedanken um meine Zukunft gemacht. Wie schon einige Personen aus meinem engsten Umfeld wissen, werde ich nächste Saison nicht mehr für die BR Volleys spielen und zu meinem alten Heimatverein, den Preußen Volleys, zurückkehren. Ich möchte mich mehr auf mein Studium konzentrieren und als Führungsspieler in der neuen Mannschaft meine gesammelten Erfahrungen weitergeben.

Ich bedanke mich bei den BR Volleys und meinen Fans für die tolle und erfolgreiche Zeit. Und auch wenn ich mich nur ungern aus dem großartigen Umfeld hier verabschiede, freue ich mich sehr auf die Jungs aus meiner Jugendzeit beim SV Preußen Berlin.

Jetzt wird aber erst mal hart trainiert, damit wir am Mittwoch den Grundstein zum Einzug zum Final Four in Rom legen können!

Schönes Wochenende euch,
Ruben.

 

 

Liebe Freunde des Volleyballsports,

hiermit möchten wir Euch mitteilen, dass wir uns heute Morgen einen kleinen Aprilscherz erlaubt haben.
Alle Fakten, alle Zitate sind von guten Menschen frei erfunden. Wenn jemand geschmunzelt hat, so freut es uns!

Danke an die Berlin Recycling Volleys, dass sie diesen Spaß geduldet haben und viel Erfolg am Mittwoch in der Champions League!

Ein ganz großer Dank geht natürlich an Ruben Schott – Volleyballer. Wir wünschen dir noch viel Erfolg bei den BR Volleys und in der Nationalmannschaft. Falls du doch wechseln willst, bist du in deiner Heimat immer gern gesehen! 😛

Eure Preußen Volleys

Enable Notifications    OK No thanks