5. Spieltag gegen den PSV Neustrelitz

Klare Kiste bei den Meistern

Am 5. Spieltag der Saison ging es für uns zum Tabellenführer nach Neustrelitz. Die Jungs aus Mecklenburg-Vorpommern spielen bisher eine fehlerfreie Saison und haben zu Hause immer rund 400 Fans auf ihrer Seite. Um dagegen ankommen zu können, hatten wir selbst einen Reisebus gechartert und etliche Fans im Gepäck.

https://youtu.be/i2LEmpNm6s4

Nach einer sehr unterhaltsamen Hinfahrt kamen wir überpünktlich an der Halle an. Viele nutzten die Zeit, um sich noch ein wenig die Stadt anzuschauen und etwas zu essen. Pünktlich 18:30 Uhr begann der erste Satz. Unsere Gegner feuerten einen Sprungaufschlag nach dem anderen rüber, aber unsere Annahme blieb sehr stabil. Dadurch konnten wir in der Anfangsphase sehr gut mithalten. Doch leider hatten wir uns so auf die Topspin-Aufschläge eingestellt, dass uns eine Serie von Float-Aufschlägen völlig aus dem Konzept brachte. Nach 10:11 stand es auf einmal 12:20 gegen uns. Diese Chance ließen sich die stark aufspielenden Jungs von Neustrelitz nicht nehmen und machten den Sack bei 14:25 zu.

Wir zeigten, dass man alten Hunden doch noch neue Tricks beibringen kann und hielten im zweiten Satz unsere Annahme durchgehend stabil. Doch leider gelang es uns nicht, genug Druck im Aufschlag und im Angriff aufzubauen. Sobald die Neustrelitzer den Ball halbwegs in den 3m-Raum brachten, konnte ihr Zuspieler die erstligaerfahrenen Angreifer Krause und Sprung einsetzen und es knallte auf unserer Hälfte. Wir waren nicht chancenlos, aber einfach nicht zwingend genug.

Dieses Bild wiederholte sich in Satz drei. Wir hatten zwar eine über weite Strecken stabile Annahme und schlugen selber gut auf, aber oft reichte es nicht für den Punkt. In langen Ballwechseln konnten wir mit der Abwehrleistung unserer Gegner mithalten und fanden clevere Lösungen im Angriff, um erneut aufbauen zu können. Aber zu oft brachte ein Neustrelitzer einen Arm unter den Ball und erarbeitete sich somit die eigene Punktchance. Trotz eines guten Spiels unsererseits ging auch Satz drei verdient mit 25:20 an Neustrelitz.

Zusammenfassend kann man sagen: wir haben einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht, aber um Neustrelitz irgendwie gefährlich zu werden hätte, es ein perfektes Spiel benötigt. Trotzdem war es eine schöne Auswärtsfahrt mit unseren großartigen Fans und wir schauen auf den kommenden Sonntag. Da begrüßen wir die ebenfalls noch ungeschlagenen Jungs vom ETV in der Barnim-Oberschule um 16:00 Uhr. Seid wieder zahlreich dabei!