4. Spieltag gegen den Kieler TV 2

Keine Belohnung trotz klarer Leistungssteigerung

Am 4. Spieltag empfingen wir die Jungs vom Kieler TV bei uns im Barnim-Gymnasium. Auch mit gesundheitlich dezimiertem Kader wollten wir nach zwei verlorenen Spielen unbedingt wieder punkten. Aber auch Kiel hatten einen schweren Saisonstart und war hochmotiviert nach Berlin gereist.

https://youtu.be/q1fD8kJd4kg

Und die Kieler starteten mit starken Aufschlägen und guter Abwehrleistung. Davon unbeeindruckt kämpften wir auch um jeden Ball und erarbeiteten uns Punkt für Punkt. Auch wenn wir spielerisch den Kieler in nichts nachstanden, war unsere Aufschlagquote katastrophal. Durch gefühlt 10 Fehlaufschläge nahmen wir uns selbst die Chance, Breakpunkte zu holen. Somit endete der erste Satz folgerichtig 22:25 für unsere Gegner.

Nach Ansagen des Trainergespanns kamen wir deutlich besser in den zweiten Satz. Die Fehlerquote ging deutlich nach unten und wir schlugen clever auf. Dadurch hatten wir die Möglichkeit in der Block-Abwehr die Bälle zu holen und das taten wir auch! Mit einer souveränen Leistung und der richtigen Moral holten wir den zweiten Satz deutlich 25:18.

Diese Moral verloren wir irgendwo zwischen Satz zwei und drei. Auf einmal spielten die Kieler wieder mutiger auf und wir ließen sie gewähren. Es mangelte uns nicht an guten Aktionen, aber selbst kleine Fehler nagten sichtbar an uns. Unsere Angriffe wirkten mut- und ideenlos. Dadurch konnten wir leider nicht mehr aufholen und gaben Satz drei mit 23:25 ab.

Nun sollte eigentlich die Wende kommen und wir sollten noch einmal alles reinwerfen. Aber das Momentum aus dem dritten Satz lag bei Kiel und dies nutzen sie gnadenlos. Bei 6:0 musste Romy die erste Auszeit nehmen. Und so ging es dann auch weiter. Man merkte uns an, dass wir Angst vorm Verlieren hatten und dies uns hemmte. Immer wieder zeigten wir durch richtig gute Aktionen, zu was wir in der Lage sind. Aber an diesem Tag konnten wir das einfach nicht konstant abrufen. So ging dann Satz vier krachend mit 12:25 an die Gegner und damit auch alle drei Punkte.

Es ist schwer dazu die richtigen Worte zu finden. Ob Worte oder nicht, wir müssen als Mannschaft einen Weg finden, unsere Leistung auf das Feld zu bringen. Sobald uns das gelingt, gehen solche Spiele auch ganz anders aus. Die nächste Chance gibt es bereits am 02.11. in Neustrelitz. Für unsere tollen Fans haben wir wieder einen Bus organisiert und laden euch herzlich ein mitzukommen. Die Reise und der Eintritt sind für euch frei. Die einzige Gegenleistung ist ordentlich Stimmung, um mit den 400 Neustrelitz-Fans mithalten zu können.