10. Spieltag gegen SC Potsdam

Niederlage zum Ende der Vorrunde

Am ersten Spieltag im neuen Jahr ging es für uns gegen den SC Potsdam darum, uns eine gute Ausgangslage für die Meisterschaftsrunde zu verschaffen und den Anschluss an die Spitzenplätze nicht zu verlieren. Da die Potsdamer noch um Platz drei in der Vorrunde 2 kämpften, um ebenfalls die Meisterschaftsrunde zu erreichen, waren die Gastgeber höchstmotiviert.

Dementsprechend war die Halle sehr gut gefüllt, wobei auch einige Preußen-Fans für Stimmung sorgten. Potsdam begann sehr nervös und musste beim Stand von 1:5 im ersten Satz sehr früh eine Auszeit nehmen. Jedoch konnte unser Gegner die anfängliche Nervosität ablegen und entschied den ersten Satz mit 25:20 für sich.

Im zweiten Satz lieferten sich beide Mannschaften einen engen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den SVP. Durch mehr Aufschlagsdruck und besserer Block/Abwehr erkämpften wir uns ein 24:26.

Der Start in den dritten Satz war aus Preußen-Sicht desaströs, ein ums andere Mal scheiterten die Angriffe am guten Potsdamer Block und beim Stand von 11:2 für Potsdam musste Trainerin Franzi schon die zweite Auszeit nehmen. Starke Aufschlagserien von Ben und Dave sorgten noch für eine Aufholjagd, die den Satz aber letztlich nicht kippen konnte und so sicherte sich Potsdam mit 25:21 den dritten Satz.

Die Brandenburger spielten nun selbstbewusst und bauten im vierten Satz kontinuierlich ihren Vorsprung aus. Am Ende holten sie sich auch diesen Satz verdient mit 25:20 und sorgten für den 3:1-Endstand.

Wir beenden die Vorrunde in der 3. Liga Nord damit auf Platz 2 und spielen um die oberen Plätze mit. Da noch ein paar Spiele auszuspielen sind, stehen als kommende Gegner bisher nur die TSGL Schöneiche und der VCO Berlin 2 fest. Dazu kommen noch zwei Mannschaften aus Kiel, Magdeburg oder Spandau.

Weiter geht es für uns auswärts am letzten Januar-Wochenende. Das nächste Heimspiel findet am 5. Februar 2022 statt. Bleibt gesund und dann sehen wir uns in der Halle wieder.

Enable Notifications    OK No thanks