15. Spieltag gegen die TSGL Schöneiche

Topspiel beim Tabellennachbarn

Am 15. Spieltag ging es für uns nach Schöneiche zum direkten Tabellennachbarn in der Liga. Leider mussten wir auf Danny und Dave verzichten. Da Dave nach seinem Schienbeinbruch aus mehr als 10 % Metall besteht, durfte er als Cyborg nicht an der Menschen-Liga teilnehmen. Dafür sprang Fabi ein und Freddie gab nach dem Blitz-Transfer aus England sein Debüt im Preußentrikot.

Satz eins war ein weitestgehend offener Schlagabtausch auf hohem Niveau. Doch man merkte, dass wir noch nicht alles abrufen konnten. Trotz viel Kampf und Einsatz waren es am Ende die zwei Angriff- und Annahmefehler zu viel, durch die wir den Satz 25:27 verloren.

Auch im zweiten Satz waren wir lange gleichauf mit den Brandenburger Jungs. Doch durch zu viele direkte Annahme- und Aufschlagfehler machten wir uns selbst das Leben schwer. Unsere Gegner zogen Stück für Stück davon und am Ende war es mit 21:25 gegen uns doch recht deutlich.

Die Halle war gut gefüllt mit Fans aus beiden Lagern, die ordentlich Stimmung machten. Diese Energie nahmen wir auf und wollten nun das Blatt drehen! Nach eher mittelmäßiger Anfangsphase platzte in der Mitte des Satzes der Knoten und wir legten los. Unsere Aufschläge wurden besser und unser Block schien unüberwindbar. Besonders Robert ließ kaum noch einen Ball der Schöneicher auf unsere Feldhälfte. Da störte auch nicht, dass wir es am Ende noch einmal spannend machten und erst bei 28:26 den Satz holten.

In der Regionalliga hatten wir bereist in Schöneiche ein Spiel gedreht und wurden damals Meister. Auch wenn wir nicht direkt Meister werden konnten, wollten wir das Ergebnis gern wiederholen. Und spätestens als unser lädierter Zuspieler Peter mehrfach den gegnerischen Kapitän geblockt hatte, wussten wir, dass an dem Tag alles möglich war. Wir spielten wie befreit und alles gelang. Mit 12:5 und 19:11 steuerten wir auf den Tiebreak zu. Beim 25:21 hatten wir dann den ersten Punkt sicher!

Wir starteten gut und wechselten bei einem komfortablen 8:5 die Seiten. Doch zwei direkte Annahmefehler brachten die Schöneicher wieder ins Spiel und bei 12:12 war alles offen. Am Ende waren es vielleicht die Nerven oder die lautstarken Schöneicher Fans, denn wir konnten die Sensation nicht perfekt machen. Mit 13:15 verloren wir den 5. Satz und somit das Spiel.

Nichtsdestotrotz war es ein spannendes Topspiel auf Augenhöhe. Nun haben wir eine Woche Pause, um fleißig zu trainieren. Am 03.03. um 16 Uhr empfangen wir im Barnim-Gymnasium unsere Freunde vom VfK Südwest. Seid dabei!