15. Spieltag gegen den TKC Wriezen

Big Point im Abstiegskampf verpasst

Zum 15. Spieltag kamen die Brandenburger aus Wriezen zu uns in die Barnim Oberschule. Wir wollten an die erfolgreichen letzten Spiele anknüpfen und für die übrigen Saisonspiele im März die volle Punktausbeute einsacken. Leider reichte unsere Leistung an diesem Tag nicht aus, um Punkte einzufahren.

Wriezen wirkte im ersten Satz noch nicht ganz auf der Höhe. Das lag aber auch daran, dass wir ein nahezu fehlerloses Spiel aufzeigten und vor allem unser Side Out äußerst erfolgreich durchsetzten. Folgerichtig gewannen wir den Durchgang mit 25:19.

Der zweite Akt begann für uns zwar gut, doch zur Mitte des Satzes agierten wir teils zu unbekümmert. In hektischen Situationen verpassten wir es die nötige Ruhe reinzubringen und suchten eher den direkten Punkt, leider zu oft erfolglos. Unsere Gegner nutzten dagegen diese Chance und zogen an uns vorbei und konnten den Abstand bis zum Satzausgleich bei 23:25 halten.

Nun mussten wir wieder unseren Faden aufnehmen, doch der TKC fand immer besser in ihr Spiel. Angefangen mit stärker werdenden Aufschlägen, setzten sie uns vermehrt zu und so konnten wir unsere erfolgreiche Side Out Quote nicht aufrecht halten. Im Angriff machten wir deutlich zu viele Eigenfehler und gaben immer wieder dem Gegner das Spielgerät und die Kontrolle. In der Abwehr wirkten unsere Beine müde und uns fielen zu viele Bälle ins Feld. Bei 22:25 hatte Wriezen den Sack zugemacht.

Anschließend konnte man förmlich zusehen, wie wir uns im Laufe des letzten Satzes mehr und mehr der Niederlage beugten. Es mangelte an den kleinen Dingen: die Bewegung zur Sicherung oder in der Abwehr waren ungenügend und im Angriff waren wir einfach nicht clever genug, sondern wollten die Situationen gewaltsam lösen, was uns misslang. Vorgaben von unserm Trainerteam wurden selten umgesetzt und wir stellten Wriezen vor keinerlei Aufgaben. Wir geben den letzten Satz sehr deutlich mit 16:25 ab.

Am Ende war es eine doch eher enttäuschende Vorstellung. Im ersten Satz zeigten wir noch das Preußen, dass bisher in diesem Kalenderjahr erfolgreich punktete aber danach agierten wir einfach zu lässig und anschließend zu unkonzentriert. Wriezen bedankte sich brav und macht damit den 5. Tabellenplatz fix. Für uns geht es nächsten Sonntag nach Pinneberg zum wichtigen Kellerduell. Das gestrige Training zeigte aber schon wieder, wozu wir in der Lage sind und mit dieser Leistung und Gier holen wir uns noch die letzten 3 Siege.