7. Spieltag gegen CV Mitteldeutschland

Ohne Satzverlust dank starker Nerven

Am 7. Spieltag fuhren wir zum Mittelpunkt Deutschlands nach Spergau. Dort erwarteten uns die Jungs vom CV Mitteldeutschland in der Jahrhunderthalle. Leider mussten wir auf unseren Außen Phil „The Power“ Theele verzichten, waren aber sonst voll besetzt und hoch motiviert.

Und das zeigten wir auch gleich im ersten Satz und zwangen unserer Gegner bei 4:0 für uns in die erste Auszeit. Bei der nächsten Auszeit des CVM stand es bereits 15:9 und so ging es weiter. Vor allem unsere Allzweckwaffe Otto schlug sehr gut auf und fand bei jedem Angriff die optimale Lösung. Alle Wechsel auf der anderen Seite hinderten uns am Ende nicht am klaren 25:14 Satzgewinn.

Im zweiten Satz entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich ein Team mit mehr als 2 Punkten absetzen und ab 23:23 bekamen die Fans einen wahren Krimi zu sehen. Mittlerweile war unser späterer MVP Lucas auf dem Feld und fand auch bei schweren Angriffssituationen zielsicher die gegnerischen Blockhände. So wehrten wir am Ende vier gegnerische Satzbälle ab bevor wir endlich unseren 7. Satzball zum 35:33 Satzgewinn verwandelten.

Satz drei ist schnell erklärt: Alles wie im ersten Satz. Gute Aufschläge, stabiles Sideout und den unbedingten Willen keinen Ball auf den Boden fallen zu lassen. Selbst das Ergebnis war identisch.

Damit bringen wir drei wichtige Punkte aus Mitteldeutschland zurück nach Berlin und haben uns das spielfreie Wochenende redlich verdient. Am 11.12. geht es nach Dessau. Dort müssen wir punkten, um uns einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu sichern. Seid vor Ort oder im Liveticker mit dabei und unterstützt uns bei diesem wichtigen Spiel.

Eure Preussen Volleys

Enable Notifications    OK No thanks