14. Spieltag gegen USC Magdeburg

Die Pechsträhne dauert an

Am 4. Spieltag der Aufstiegsrunde empfingen wir die Jungs vom USC Magdeburg im Barnim-Gymnasium. Leider hatten wir keinen etatmäßigen Libero dabei, sodass sich Außen Dave und Zuspieler Peter in die etwas kleinen und andersfarbigen Trikots zwängen mussten. Außerdem hatten wir diesmal mit Duci Verstärkung aus der zweiten Mannschaft dabei.

Der Satz begann ziemlich schleppend auf beiden Seiten, dennoch sah es bei 11:9 überraschend gut für uns aus. Dann brachten wir kaum noch einen Ball auf den Boden und jeder der in Mathe ein bisschen aufgepasst hat weiß, dass man ohne zu punkten keinen Satz gewinnen kann. Am Ende hieß es 17:25 gegen uns.

Satz zwei startete mit einem Schock für uns! Nico, der sich nach überstandener Corona-Infektion und mit immer noch schmerzender Schulter für uns auf das Spielfeld geschleift hatte, knickte im ersten Ballwechsel um und konnte nicht weiterspielen. Da Fabi immer noch in Quarantäne ist, war er unser letzter Mittelblocker. Ben, der letztes Wochenende gegen Kiel ein gutes Spiel auf Mitte gemacht hatte, stand bereits als Dia auf dem Feld und war an dem Tag auch unserer einziger für diese Position. Das war der Moment für unser Allround-Talent Otto. Mit seinen 1,79 m setzte er gleich mal zwei Killblocks und machte ein herausragendes Spiel. Davon angestachelt packte die gesamte Mannschaft eine Schippe drauf und der Satz ging mit 25:20 an uns.

Natürlich änderte Trainerin Franzi für den dritten Satz nichts an der Erfolgsaufstellung. Bis zum 17:14 lief alles gut für uns. Doch dann kam unser Problem vom ersten Satz wieder: Trotz guter Annahme und Abwehr erzielten wir am Netz kaum Punkte. Da nutzte es auch nichts, das zwischenzeitlich alle drei Zuspieler auf unserer Feldhälfte standen als neben Peter als Libero auch noch Benni zum Aufschlag eingewechselt wurde. Die Magdeburger zogen an uns vorbei und holten sich den dritten Satz.

Im vierten Satz war die Luft raus. Aus purer Verzweiflung wechselte Trainerin Franzi alle 5 Außenangreifer ein, die unsere Mannschaft zu bieten hatte: Otto als Mitte, Dave als Libero und Phil als Diagonal. Aber selbst davon ließen sich die Magdeburger nicht beeindrucken und entführten mit dem vierten Satz drei Punkte aus unserer Halle.

Jetzt haben wir eine Woche spielfrei, um alle Kräfte zu mobilisieren, die es noch zu mobilisieren sind. Auch wenn Dave und Nico für den Rest der Saison fehlen werden, geben wir natürlich nicht auf. Am 12.03.2022 um 19:00 Uhr spielen wir gegen den Tabellenzweiten in Schöneiche und werden alles tun, um sie zu ärgern. Wir freuen über jede/n Unterstützer/in und vielleicht können wir gemeinsam ein paar Punkte aus Brandenburg entführen.

Eure Preußen Volleys

Enable Notifications    OK No thanks