19. Spieltag gegen den SC Potsdam

Auch gegen Potsdam reicht es nicht zum Satzgewinn

Am vorletzten Spieltag ging es für uns zu unseren Nachbarn vom SC Potsdam. Vor dem Spiel trennten uns 4 Punkte und zwei Plätze in der Tabelle. Doch leider reisten wir wieder einmal stark dezimiert an. Neben den bereits bekannten Verletzten fehlte weiterhin Christian und Peter trug das Trikot nur für den Notfall. Aber ohne Gegenwehr wollten wir uns nicht geschlagen geben.

Satz eins startete recht vielversprechend. Lange Zeit führten wir durch starke Aufschläge und gute Blockarbeit. Vor Allem Robert machte es dem Gegner schwer mit seinen Aufschlägen. Doch am Ende ließen wir uns doch noch die Butter vom Brot nehmen und verloren 22:25.

Scheinbar saß der Ärger darüber tief, denn Satz zwei starteten wir denkbar schlecht. Mit 3:9 und 11:19 gerieten wir schnell deutlich in Rückstand. Es gab vereinzelt gute Aktionen, aber dann machten wir wieder sehr unnötige Fehler. An Kampfgeist und der Lautstärke der mitgereisten Fans lag es am Ende auf jeden Fall nicht, dass wir den Satz mit 17:25 verloren.

Dafür starteten wir stark in den dritten Satz. Mit guten Aufschlägen machten die eingewechselten David und Freddy ordentlich Druck und schon lagen wir in Führung. Doch als es wie die Wende schien, standen wir uns selbst im Weg. Drei Fehler unserer sonst stabilen Annahme brachten den Gegner wieder in Führung. Wir kämpften dennoch weiter und warfen alles rein. Am Ende sollte auch das nicht reichen und Satz drei ging genau wie Satz eins mit 22:25 an die Potsdamer.

Trotz des großen Kaders konnten wir die vielen Ausfälle doch nicht vollständig kompensieren. Nun heißt es nochmal die kaputten Körper zusammensammeln und für das letzte Spiel zusammenkleben. Am 06.04. um 18:00 Uhr empfangen wir die Jungs vom TKC Wriezen im Barnim-Gymnasium. Mit vollem Einsatz wollen wir mit euch einen schönen Saisonabschluss verbringen und zu Hause siegen! Seid dabei und lasst uns zusammen ein Volleyballfest feiern! Es gibt auch wieder Geschenke…